Vereinsgeschichte

Die Sammlung – Ein Löninger Kulturgut

Nach dem frühen Tod des Arztes Dr. Heinz Dobelmann im Jahr 1996 war lange unklar, was mit der umfangreichen Sammlung geschehen sollte. Im Jahr 2009 erwarb die ortsansässige Löninger Firma Remmers auf Initiative des örtlichen Verkehrsvereins diese von der Witwe Rosemarie Dobelmann. Ein Jahr spätergründete sich der eingetragene Verein Kinotechnische Sammlung Dr. Heinz Dobbelmann e. V. und übernahm die Sorge um den Erhalt und die Pflege dieses Löninger Kulturguts. Im Jahre 2013 konnten nach vorherigen erfolglosen Verhandlungen mit anderen Vermietern endlich die aktuell benutzten Räumlichkeiten im ehemaligen Textilhaus Brinker in zentraler Innenstadtlage bezogen werden. In diesem alten Löninger Stadthaus in der Langenstraße 21 ist die Ausstellung seit Mai 2013 für die Öffentlichkeit zugänglich.

Damit leistet der Verein zusammen mit der Stadt Löningen und den Sponsoren einen erheblichen  Betrag zur Förderung von Kunst und Kultur in der Region und der Stadt Löningen.

Unser Verein

Unser Vorstand

vorstand_historische_kinotechnik

Von links nach rechts: Gerd-Dieter Sieverding, Annette von Lipinski, Gerd Wendte, Josef Anneken, Brigitte Konert, Thomas Willen

Unsere Gründungsmitglieder

cache_21334052

v.l. obere Reihe: Paul Mastall, Peter Tetzlaff, Werner Lüken

untere Reihe: Josef Anneken, Werner Dröge, Brigitte Konert, Reinhard Bruns, Christel Schwegmann, Gerd Wendte, Gerd-Dieter Sieverding

Unsere aktiven Vereinsmitglieder

cache_21334846

v.l. obere Reihe: Paul Matall, Peter Tetzlaff, Werner Lüken, Heinz Deeken

mittlere Reihe: Reinhard Bruns, Josef Düker, Werner Dröge, Georg Huslage, Josef Benten, Brigitte Konert, Andreas Dobelmann, Herrmann Baalmann, Ralf Grönheim, Gerd-Dieter Sieverding

vorne: Jutta Schoenke, Josef Anneken, Annette von Lipinski, Hannelore Bonne, Gerd Wendte, Silvia Keßler, Christel Schwegmann, Gisela Rolfes